DiF design
Dieter Fleck
Flößerweg 16a
35418 Buseck

Tel.: +49 1525 9955990
Fax: Das haben wir in Rente geschickt
E-Mail:

Öffnungszeiten:
Termine nur nach vorheriger Vereinbarung, denn wir sind lieber beim Kunden, als im Büro.

Notdienst: +49 (1525) 99 55 99 0

Intelligente Gebäudesystemtechnik
KNX zertifizierter Systemintegrator
für Gewerke übergreifende
Automatisierung und Visualisierung

 

_____________________________________

Copyright © 2017 by DiF design

 

Facebook Twitter LinkedIn

Referenzen

GWO Fa. Reitz Topmann in Gießen

Großes Geschäftsgebäude der Firma Reitz Topmann im Gewerbegebiet des Schiffenberger Tales in Gießen.

Kloster St. Gottfried in Ilbenstadt

Das Haus St. Gottfried besteht aus den weitläufigen, vorwiegend in der Barockzeit entstandenen Gebäuden eines ehemaligen Prämonstratenser-klosters (1162-1803), das auf eine Schenkung der Grafen Gottfried und Otto von Kappenberg zurückgeht.

Heute wird es vorwiegend für Veranstaltungen des Familienreferates des Bistums Mainz genutzt, aber es bietet sich darüber hinaus auch als erholsame, stimmungsvolle Tagungsstätte für andere Kinder-, Jugend-, Familien und Erwachsenengruppen (besonders auch Musik- und Chorfreizeiten) an.

Seit 2006 wurde/wird das Kloster Stück für Stück modernisiert und mit Hilfe von neuster KNX-Technologie werden sowohl elektrische- als auch Wärme-Energie eingespart. Eine umfangreiche Visualisierung hilft den Verantwortlichen den Überblick zu behalten.

Jugendwerk Haus St. Gottfried 
Im Kloster 6
61194 Niddatal
Fon: 06034 / 9135-0
Fax: 06034 / 9135-35

Adolf-Reichwein-Schule in Pohlheim

ARS - Lebensraum und Haus des Lernens !

Seit 2007 wird die die Schule in verschiedenen Bauabschnitten auf den neusten Stand der Technik gebracht. Im Vordergrund stand die Einsparung von Enrgie in allen Bereichen. Trotz Erweiterung der Schule von einer bis dahin Halbatgsschule zur jetzt Ganztagsschule, hat sich der Energiebedarf nicht erhöht. Umgerechnet bedeutet dies eine Energieeinsparung von ca. 40-50%.

Mit dazu beigetragen hat der effiziente Einsatz eines FacilityServer der Firma GIRA. Unter anderem werden hier, durch hinterlegte Raumbelegungspläne, sowohl der Heizungsbedarf, als auch die Beleuchtung gesteuert.

Durch die umfangreiche Visualisierung behalten die verantwortlichen Hausmeister den Überblick über alles was in der Schule gesteuert werden muss.

Christian-Rauch-Schule in Bad Arolsen

Auch diese Schule wird derzeit, in verschiedenen Bauabschnitten, generalsaniert. Bei dieser Gelegenheit wird auch die Technik auf den neusten Stand gebracht.

Mittelpunkt der neuen Technik, ist der von GIRA gelieferte FacilityServer. Hier laufen alle relevanten Steuerungsinformationen zusammen und werden den verantwortlichen Personen in einer umfangreichen Visualisierung zur Verfügung gestellt.

Mit Hilfe von ausgeklügelter Logiken, kann der Server aber auch selbständig Entscheidungen treffen und die notwendigen Steuerungsbefehle aussenden. Bei auftretenden Störungen übernimmt der Server auch die Alarmierung via Telefon.

Das Hilti Tools Service Center in Bebra

Das Hilti-Tools Service Center "TSC" in Bebra wurde umfangreich modernisiert und auch technisch auf den neusten Stand gebracht.

Mit Hilfe unserer Visualisierung können nunmehr auch alle Funktionen via PC ausgelöst und überwacht werden.

Auf der nächsten Seite können Sie zur Hilti-Homepage verzeigen

EFH in Buseck

Dieses Einfamilienhaus ist durchgängig mit der neusten EIB/KNX-Technologie ausgerüstet. Neben der Wetterstation wurden auch eine Alarmzentrale, sowie verschiedene Visualisierungsobjekte verwendet.

Die haupsächliche Intelligenz bekommt das Haus jedoch durch den Einsatz eines GIRA-HomeServer, über den auch eine umfangreiche Visualisierung unter Verwendung von iPhone / iPod realisiert wurde.

Mehrfamilienhaus in Gelnhausen

Bei diesem Bauvorhaben stand die Visualisierung mit Hilfe des GIRA-HomeServer im Vordergrund. Selbstverständlich wurde auch ein iPod Touch als "Fernbedienung" für alle relevanten EIB-Komponenten eingebunden.

EFH in Marbach bei Fulda

Dieses Einfamilienhaus wurde durchgängig mit dem EIB/KNX-Bus ausgestattet. Dadurch ist es möglich, mit Hilfe eines modernen FacilityServer, alle relevanten Informationen durch logische Verknüpfungen, in entsprechende Steuerbefehle umzusetzen.

Dass diese Informationen dann auch noch visuell verfügbar sind, ist ein zusätzlicher Komfort für die Bewohner des Hauses. Sie können auf einem Blick erkennen ob und wenn ja wo, eventuell Handlungsbedarf besteht.

EFH in Hünfeld bei Fulda

Das ursprüngliche Einfamilienhaus wurde für den Bedarf von 2 Familien erweitert. Dabei wurden natürlich auch gleich die neusten technischen Forderungen mit Hilfe des EIB/KNX-Busssystems erfüllt.

Die Visualisierung und Steuerung wird mit Hilfe eines GIRA InfoTerminalTouch realisiert.

Wochenendhaus am Edersee

Dieses idyllisch gelegeneWochenendhaus am Edersee, wurde mit der neusten Technologie der Haussteuerung ausgestattet. Dazu gehörte selbstverständlich auch die Visualisierung und Steuerung mit Hilfe eines HomeServer's.

Von einem zentral in der Wand eingelassenen TouchScreen, können alle Zustände sichtbar gemacht und beeinflusst werden.

EFH in Bad Homburg

Diese Einfamilienhaus fügt sich ganz harmonisch in seine Umgebung ein.

Was natürlich von außen nicht sichtbar ist, ist seine technische Ausstattung, die über das normale Maß weit hinaus geht.

Unter anderem werden alle Funktionen von einem zentralen GIRA InfoTerminalTouch angezeigt, überwacht und ausgelöst. Aber auch die hauseigene Wetterstation auf dem Dach, trägt wesentlich zum Komfort der Hausbesitzer bei.

Hompepage für Elektro Bechtold in Gießen-Kleinlinden

Design und Erstellung des Internetauftritts.

Sehen Sie selbst unter:

http://www.elektro-bechtold.com

 

Hallenbäder in Gießen

Sowohl das Hallenbad in der Ringallee, als auch das Westbad, wurden im Laufe der Jahre ausgebaut und technisch auf den neusten Stand gebracht.

Unter ANderem wurde das Hallenbad in der Ringalle um ein neues Wassergymnastik-Becken erweitert.

Selbstverständlich wird dabei KNX-Technik eingesetzt.

projekt.zet - Lizenznehmer unserer QC-Vorlagen

Bei projekt.zet handelt es sich um ein befreundetes Unternehmen, welches selbst in der gewerkeübergreifenden Systemintegration tätig ist.
Das Spezialgebiet von projekt.zet liegt in der professionellen Lichtgestaltung.

Klicken Sie weiter um mehr zu erfahren.

EFH in Wettenberg-Krofdorf

Das EFH in der Großgemeinde Wettenberg bei Gießen wurde von Anfang an mit mordernster Bus-Technologie konzipiert und entsprechend programmiert.

Dazu gehört natürlich auch eine umfangreiche Alarmtechnik, welche mit unserer Hilfe in das Gesamtkonzept eingebunden wurde.

Frankenberger Bank in Frankenberg / Eder

Nach dem Umbau und der Erweiterung, wurde das Gebäude mit der modernsten Technik versehen, die derzeitig auf dem Markt zu finden ist.

Dazu gehörte unter anderem auch eine umfangreiche Beleuchtungstechnik, welche mit Hilfe eines FacilityServers gesteuert wird.

Dies machte auch eine aufwendige Visualisierung notwendig, welche mit neuster Virtuelller Realitätsüberlagerung, natürlich ebenfalls mit dem FacilityServer, realisiert wurde.

Feuerwehr-Stützpunkt der Gemeinde Buseck

Wurde ordnungsgemäß übergeben und unterstützt die hießige Feuerwehr im täglichen Einsatz.

Dabei werden viele Kleinigkeiten automatisch geregelt, wie z.B. das automatische Öffnen und verriegel der Ein- und Ausfahrtsschranken, wenn ein Alarm eingeht, damit es nicht im Ernstfall zu zusätzlichen Verzögerungen kommt.

EFH in Falkenstein (Taunus)

Exklusives Anwesen in Falkenstein.
Hier wurde sehr viel Augenmerk auf die Visualisierung gelegt, welche sehr aufwendig gestaltet wurde und alle Bereiche des Hauses abdeckt.

EFH in Niederkleen

Das sich auch in einem "normalen" Haus der Einsatz von KNX-Bustechnologie lohnt, zeigt dieses Einfamilienhaus in Niederkleen.

Das hier gezeigte Bild entstand übrigens am Tage des Einzuges, ein wie wir finden "Gutes Ohmen" für die Zukunft.

EFH in Frankfurt-Sachsenhausen

Das ursprüngliche Haus stand bereits seit den 70er Jahren in bester Wohnlage von Frankfurt-Sachsenhausen.
Nach dem Umbau wurde es nicht nur bautechnisch auf den neusten Stand gebracht, sondern vor allem mit den neusten Technologien versehen.
Die komplette Bedienbarkeit mit Hilfe des HomeServers ist dabei nur ein Highlight.

EFH in Rüsselsheim

Das EFH wurde nicht nur mit den besten Materialien gebaut, sondern auch mit der modernsten Technik ausgestattet.

Fa. Getränke Heurich in Fulda-Petersberg

Die überdachte Fläche des Getränkelagers zählt zu den größten in Deutschland wenn nicht sogar in Europa.

 

EFH in Marburg

Ein mit umfangreicher Technik ausgestattetes Haus, in bester Lage von Marburg.

Bürgerhaus in Korbach

Das bereits in die Jahre gekommene Bürgerhaus in der Stadtmitte wurde nicht nur aufwendig renoviert, sondern im Zuge dieser Maßnahmen auch mit modernster Technik versehen.

Der FacilityServer übernimmt dabei einen Großteil der Steuerung und Unterstützt damit den Hausmeister bei seinen vielfältigen Aufgaben.

EFH in Löhnberg

Ein kleines aber feines Einfamilienhaus, aber mit modernster Technik.

Fa. SMD-Finanz

Beratung in IT-Fragen, sowie Erstellung und Ergänzung der Internet-Presenz

Louis Peter Schule in Korbach

Das Projekt ist zur Zeit in Arbeit.

Wenn Sie später wieder vorbeischauen gibt es mehr zu sehen

Kreishaus in Korbach

Der Landkreis Waldeck/Frankenberg ist bereits seit Jahren führend, wenn es darum geht bei der Modernisierung auf neuste Technologien wie KNX/EIB zu setzen.

So auch beim Umbau und der Modernisierung des Kreishauses in Korbach.
Hier wird die neuste Lichttechnik mit Hilfe von DALI-Regelung eingesetzt und mit Hilfe von KNX geregelt und visualisiert.

Ein Comfort-Panel von Busch-Jäger hilft dabei im großen Saal selbst, nicht den Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten zu verlieren.

EFH in Wettenberg-Launsbach

Ein in bester Lage von Wettenberg gelegenes Einfamilienhaus, welches mit aktuellster Technik ausgestattet wurde.

Erweiterung im Kreishaus in Korbach

iIn der Zwischenzeit wurde im Kreishaus in Korbach ein FacilityServer installiert und mit unserer Visualisierung ausgestattet.
Sowohl für die Hausmeister, als auch für die Damen am Empfang eine große Erleichterung bei den täglichen Aufgaben.

Beispiele der neuen Funktionsvorlagen für den QuadClient

In den Abbildungen sehen Sie verschiedene Beispiele der neuen Funktionsvorlagen für den Quadclient

Facebook Twitter LinkedIn